Versicherung Weiterbildung Logo   Versicherung-Weiterbildung.de!
Weiterbildung . Prüfungsvorbereitung . Fernstudium
Grundlagen Versicherungsvermittlung
 
 

 


12 Fragen / Prüfungsfragen zum Thema Rechtliche Grundlagen der Versicherungsvermittlung und Beratung
  
 Diese Fragen eignen sich auch zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Versicherungsfachmann, Sachkundeprüfung für Versicherungsvermittler, Kauffrau / Kaufmann für Versicherungen und Finanzen oder einfach nur zur Weiterbildung oder zum Testen des Fachwissens.

  Jeweils eine Antwort pro Testfrage / Prüfungsfrage ist richtig.
 

 Viel Spaß beim Ausfüllen!

Die Lösung (ohne Gewähr) erhalten Sie, wenn Sie nach der letzten Frage auf "Abschicken" drücken.





Frage 1: Wie heißt die Aufsichtsbehörde für Versicherungsunternehmen?


a) BGB
b) BaFin
c) Berufsgenossenschaft
d) BBiG


Frage 2: Mit welchem Alter ist ein Kind / Jugendlicher beschränkt geschäftsfähig?


a) 1 - 17
b) 1 - 16
c) 7 - 17
d) 7 - 21


Frage 3: Welches der Beispiele steht für ein einseitiges Rechtsgeschäft?

a) Kündigung des Mietvertrages
b) Abschluß eines Mietvertrages
c) Kaufvertrag
d) Leasingvertrag


Frage 4: Ein Vertrag kann angefochten werden, wenn ...


a) ein Geschäft nur zum Schein (Scheingeschäft) abgeschlossen wurde.
b) gegen Formvorschriften verstoßen worden ist. 
c) das Geschäft mit einer Person abgeschlossen wurde, die geschäftsunfähig ist. 
d) bei der Abgabe der Willenserklärung ein Irrtum passiert ist.


Frage 5: Sie möchten sich über eine Firma erkundigen. Unter welchen Umständen dürfen Sie ins Handelsregister einsehen?


a) Sie müssen eine Geschäftsbeziehung nachweisen. Erst dann sind Sie berechtigt, ins Handelsregister einzusehen.
b) Sie können ohne Begründung einen Auszug aus dem Handelsregister anfordern.
c) Sie benötigen die Erlaubnis der Firma, über die Sie sich erkundigen wollen.
d) Sie müssen einen berechtigten Grund für die Einsichtnahme nennen können.


Frage 6: Welche Aussage über einen Versicherungsmakler ist falsch?


a) Ein Versicherungsmakler ist an eine Versicherungsgesellschaft gebunden.
b) Ein Versicherungsmakler ist nicht nur an eine Versicherungsgesellschaft gebunden.
c) Ein Versicherungsmakler arbeitet auf der Grundlage der Interessen seines Kunden.
d) Bei einer schuldhaften Verletzung seiner Pflichten haftet der Makler gegenüber dem Versicherungsnehmer.


Frage 7: Ein Vermittler hat dem Kunden beim ersten Geschäftskontakt eine "Erstinformation" in Textform zu übergeben. Welche Information muss nicht gegeben werden?


a) Schlichtungsstelle für den Streitfall
b) Name und Geschäftsanschrift des Vermittlers
c) Vertretung im Krankheitsfall
d) Vermittlerstatus (Makler oder Vertreter)


Frage 8: Am 30.06.2014 ist ein Schaden entstanden. Wann würde ein Leistungsanspruch aus einem Versicherungsvertrag verjähren?


a) 30.06.2017
b) 31.12.2017
c) 30.06.2016
d) 31.12.2016


Frage 9: Was ist unter dem Begriff "Abgeltungssteuer" zu verstehen?


a) Die Abgeltungssteuer ist der Gewinn bei Kapitalgesellschaften, der zu versteuern ist.
b) Die Zahlung einer Abgeltungssteuer wird zur Verhinderung einer Haftstrafe gezahlt.
c) Noch nicht bezahlte aber fällige Steuern werden als Abgeltungssteuer bezeichnet.
d) Abgeltungsteuer ist eine Steuer (Quellensteuer) auf Kapitalerträge.


Frage 10: Welche Aussage zu einem "progressiven Einkommenssteuertarif" ist richtig?


a) Hohe Einkommen werden bei diesem Tarif begünstigt.
b) Hohe Einkommenssteuerzahlungen werden durch die Progression vermieden.
c) Die Steuerprogression führt zu einer überproportional steuerlichen Belastung bei steigenden Einkommen.
d) Die Steuerprogression führt zu einer unterproportional steuerlichen Belastung bei steigenden Einkommen.


Frage 11: Ein Kunde möchte seine Versicherung (keine Lebensversicherung) nach Zugang von Versicherungsschein, Versicherungsbedingungen und Belehrung über das Widerrufrecht widerrufen. Wie lange hat er Zeit?


a) 14 Tage 
b) 21 Tage
c)   1 Monat
d)   7 Tage


Frage 12: Der Kunde von Aufgabe 11 möchte jetzt auch seine Lebensversicherung nicht haben. Wie ist hier die Frist nachdem er alle Unterlagen erhalten hat?

a) 21 Tage
b) 30 Tage
c)    7 Tage
d) 14 Tage



      

(Die Übermittlung der Daten kann einen Moment dauern)


Zur Starseite


Versicherung-Fortbildung.de . Claus G. Ehlert . Rettiner Weg 66 . 23730 Neustadt
Telefon: 04561 / 52 63 86 . Fax: 04561 / 52 63 87 . E-Mail: info@top-pruefung.de